< Neue Präsentation zur Nachwuchswerbung

Vorstandswahlen beim BIV - Annäherung an Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg


Der neu gewählte BIV-Vorstand: Gerhard Frisch, Wilfried Otto, Markus Freund, Heribert Baumeister und Frank Heuberger (v.l.)

Der neu gewählte BIV-Vorstand: Gerhard Frisch, Wilfried Otto, Markus Freund, Heribert Baumeister und Frank Heuberger (v.l.)

Am Donnerstag letzter Woche, den 11. April 2019, fand die diesjährige Delegiertenversammlung des Bundesinnungsverbands des deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV) in Würzburg statt. Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte war die Neuwahl des Vorstandes, die turnusgemäß nach drei Jahren Amtszeit in diesem Jahr anstand. Mit Ausnahme von Richard Bockel, der im Ruhestand nicht mehr zur Wahl antreten mochte, standen alle bisherigen Vorstandsmitglieder für eine Wiederwahl zur Verfügung. So wurden dann auch Heribert Baumeister als Bundesinnungsmeister, Wilfried Otto und Frank Heuberger als stellvertretende Bundesinnungsmeister sowie Gerhard Frisch als weiteres Vorstandsmitglied einstimmig wiedergewählt.

Die noch offene Position von Richard Bockel bot nun die elegante Möglichkeit, eine Brücke zur Landesinnung Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg (LIK) zu schlagen, die vor einigen Jahren aus dem BIV ausgetreten war: Markus Freund, Vorstandsmitglied bei der LIK, war vor einigen Wochen mit seinen Betrieb in Hessen dem BIV als Einzelmitglied beigetreten. Als frisch ernannter Sprecher der Einzelmitglieder im BIV, unter denen sich bereits zahlreiche hessische Betriebe befinden, konnte er für das Vorstandsamt kandidieren und wurde ebenfalls einstimmig in den BIV-Vorstand gewählt - ein deutliches Zeichen dafür, wie ernsthaft der BIV an einer weiteren Annäherung an die Landesinnung Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg interessiert ist.

Der Vorstand begrüßt diesen Schritt ausdrücklich und hatte dazu im Vorfeld zahlreiche Gespräche geführt. Markus Freund betonte seinerseits, dass er sich als "Brückenbauer" verstehe, um auf diesem Wege wieder gegenseitiges Vertrauen zu schaffen und einen eventuellen Wiedereintritt der Landesinnung in den BIV voranzubringen.

Die KK schrieb dazu bereits am 12. April: "Markus Freund ... ist Kälteanlagenbauer-Meister mit Betrieben im hessischen Großkrotzenburg und auf der bayerischen Mainseite im mainfränkischen Alzenau. Außerdem ist er als ,Ausbildungswart' im Vorstand der Innung Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg aktiv, die sich 2012 vom Bundesinnungsverband getrennt hatte. Freund will die Annäherung an den Bundesinnungsverband forcieren und ,Brücken bauen', wie er bei seiner Vorstellung bekannt gab. Den Wiedereintritt der ,Hessen-Innung' in den BIV bezeichnete auch der wiedergewählte stellvertretende Bundesinnungsmeister Wilfried Otto als eines der großen Ziele des Vorstands in der neuen Wahlperiode. Man sei da auf einem ,guten Weg'."

Diesen ersten Bericht mit weiteren Details finden Sie auch im Online-Portal der KK ...