KIN-Lossprechungsfeier im IKKE am 9. September 2017

5 Sieger (vorne) mit Offiziellen

Dominik Daferner (Forschungszentrum Jülich) besteht Gesellenprüfung mit Theorie Note 1 und Praxis Note 1 und ist Jahrgangsbester 2016/17 im Kälteanlagenbauer-Handwerk

Die Kälte- und Klimatechnik Innung Nordrhein (KIN) feierte am 9. September 2017 im IKKE Duisburg die diesjährige Lossprechung der neuen Gesellen zum Mechatroniker für Kältetechnik (Prüfungen Winter 2016 und Sommer 2017).

Mehr als 180 Gäste fanden sich im IKKE (Informationszentrum für Kälte-, Klima- und Energietechnik) in Duisburg ein und waren bei guter Laune.

Die Übergabe der Gesellenbriefe fand im großen Hörsaal unter der Leitung des Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Stefan Plücker und den Berufsschullehrern (BBBK, Duisburg und HHEK, Bonn) statt. Obermeister Emil Esser sprach anschließend die frisch gebackenen Gesellen frei und erinnerte zuvor an die guten beruflichen Aussichten, die man mit dieser Ausbildung erworben hat. Aber nur der, der seinen Meister übertrifft, ist auf dem richtigen Weg (Leonardo da Vinci). Ohne das Handwerk geht es nicht. Es gilt also, sein Wissen zu erweitern und sich weiterzubilden. Verantwortung übernehmen und Erfolg haben heißt, daran zu arbeiten. Im IKKE erfährt man hierzu immer die richtige Unterstützung!

Dr. Fuhrmann von der Handwerkskammer Düsseldorf gratulierte den Neu-Gesellen zum Gesellenbrief und betonte die richtige Berufswahl, die eine sichere Zukunft bedeutet. Sehr lobend äußerte er sich über die Entwicklung im IKKE, wo man mittlerweile für über 600 Auszubildende zuständig ist und eine hochwertige ÜBL anbietet. Die Weiterqualifizierung zum Kälteanlagenbauermeister könnte für Viele ein weiterer Meilenstein auf dem Karriereweg sein.

Gruppenfoto mit allen ausgezeichneten “Neu-Gesellen“ im IKKE-Foyer

Heribert Baumeister (Bundesinnungsmeister) überbrachte Glückwünsche vom Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauer-Handwerks und er ermunterte alle, sich nun nicht auszuruhen, sondern sich weiterzuentwickeln, denn die Anforderungen durch den Umweltschutz und die Forderungen zur Energieeffizienz erfordern Anstrengungen, die angepackt werden müssen.

Insgesamt nahmen 131 Auszubildende an den Gesellenprüfungen 2016/2017 (Winter/Sommer) teil. 79,0 % haben die Prüfung bestanden.

Die ca.75 anwesenden Gesellen nahmen persönlich ihren Gesellenbrief in Empfang und präsentierten sich stolz dem Fotografen. Daneben erhielten sie das Zertifikat der Kategorie I nach der F-Gas-Verordnung und der ChemikalienKlimaschutzVerordnung.

In gemütlicher Runde beim reichhaltigen IKKE-Buffet und Getränken tauschte man seine ersten Erfahrungen aus und erinnerte sich gern an die Ausbildungszeit.

Jahrgangsbester wurde Dominik Daferner (Forschungszentrum Jülich) mit dem Traumergebnis Theorie 1 / Praxis 1. Zweitbester wurde Fabian Kern (ONI Wärmetrafo GmbH, Lindlar). Michael Riemenschneider (GfKK mbH, Köln), Julian Zapp (Wefers Technische Gebäudeausrüstung GmbH, Köln) und Elmar Fieber (m+s GmbH Kälteanlagenbauerbetrieb, Essen) belegten gemeinsam den 3. Rang. Alle Sieger erhielten eine Manometerstation von Rothenberger und das DKV-Buch zur Geschichte der Kälte- und Klimatechnik.

Alle Beteiligten zeigten eine große Zufriedenheit, denn der Beruf des Mechatronikers für Kältetechnik ist ein Beruf mit Zukunft!

Das IKKE-Team wünscht allen neuen Gesellen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!