Newsletter No 87

Datum: 13.11.2019

Die Stiftung THE SCHAUFLER FOUNDATION und der Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks unterschreiben eine Vereinbarung zur Förderung der Weiterbildung von Berufsschullehrern und Ausbildern im Bereich Kälte- und Klimatechnik.

Der technische Fortschritt im Bereich der Kälte- und Klimatechnik schreitet schnell voran. Gesetzliche Anforderung der F-Gase-Verordnung und die zunehmende Verbreitung natürlicher Kältemittel führen zu neuen Entwicklungen und weitreichenden Neuerungen im Anlagenbau. Auf diese Anforderungen müssen auch die zahlreichen Berufsschulen und Ausbildungsstätten in der Kälte- und Klimabranche reagieren, um ihre Lehr- und Ausbildungsinhalte aktuell zu halten. Die gemeinnützige Stiftung THE SCHAUFLER FOUNDATION (TSF) leistet nun einen Beitrag zur Weiterbildung dieser Lehrkräfte: In Kooperation mit dem Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV) bietet die Stiftung Ausbildungsgutscheine für Seminare und Trainings an.

 

Durch die langjährigen Kontakte zu den Berufs- und Fachschulen ist der BIV ein idealer Partner für die Umsetzung dieser von TSF finanzierten Weiterbildungsinitiative. In der am 4. November 2019 in Sindelfingen unterzeichneten Vereinbarung wurde die Zusammenarbeit besiegelt. Der BIV wird Berufsschulen, innungseigene Fachschulen und überbetriebliche Ausbildungsstätten, die im Bereich Kälte- und Klimatechnik tätig sind, kontaktieren und das relevante Lehrpersonal über die Möglichkeiten zur Förderung von Weiterbildungen informieren. Findet eine Schulung bei ausgewählten Anbietern statt, wird der BIV die Mittel der Stiftung an die jeweiligen Berufsschulen zweckgebunden weitergeben.

Bereits Anfang 2020 wird die erste Pilot-Schulung mit ausgewählten Lehrkräften umgesetzt. Aus den gewonnenen Erfahrungen und dem Feedback der Schulungsteilnehmer werden zukünftige Ausbildungsinhalte auf die besonderen Bedürfnisse der Berufs- und Fachschullehrer zugeschnitten.

Die von Peter Schaufler, dem 2015 verstorbenen Inhaber und CEO der BITZER Gruppe, gegründete Stiftung THE SCHAUFLER FOUNDATION setzt mit dieser Initiative ihr Engagement in der Förderung von Forschung und Lehre in der Kälte- und Klimatechnik fort. Die bisherige Unterstützung von Hochschulprofessoren und Studenten wird nun durch die Weiterbildung von Lehrkräften in der handwerklichen Ausbildung erweitert. „Die Kooperation mit dem hervorragend vernetzten Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks hilft uns hierbei ungemein“, bestätigte Ingrid Bossert-Spiegelhalder, die von Seiten der Stiftung gemeinsam mit den BIV-Vertretern und zentralen Ansprechpartnern für die Lehrkräfte Heribert Baumeister und Peter Bachmann, das Projekt initiierte.

COOLEKTIV Convent entwickelt konkretes Zukunftsszenario

Neues Berufsbild, Umgang mit alternativen Kältemitteln und Investitionssicherheit
für die Kälte/Klima-Branche

Auf die Herausforderungen der Kälte/Klima-Branche mit zukunftsweisenden Lösungen antworten – dieses Ziel hat der COOLEKTIV Convent am 7. November in der Zeche Zollverein in Essen erreicht. Die rund 100 Teilnehmer arbeiteten gemeinsam an Lifecycle-Betrachtungen und Öko-Effizienzmodellen, den Inhalten eines neu zu schaffenden Berufsbilds sowie praxisnahen Fortbildungsinhalten. Sie formulierten außerdem konkrete Empfehlungen an den Gesetzgeber.

Auf Initiative der Westfalen Gruppe hat sich am 16.10.2018 COOLEKTIV gegründet. Die Ergebnisse des ersten Arbeitsjahres wurden allen Marktteilnehmern vom Kälteanlagenbauer über Betreiber und Planer bis hin zur Industrie, beim COOLEKTIV Convent vorgestellt. In Fachforen und bei der abschließenden Podiumsdiskussion war die Branche gebeten aktiv mitzuwirken. Fachlichen Input lieferte Jörg Peters von der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik in Maintal zur Situation der Ausbildung im Spannungsfeld der Kälte- und Klimatechnik. Manfred Rössling, Funktionsbereichsleiter Immobilien Bauen Energiemanagement der Rewe Group, zeigte die Strategie des Unternehmens hin zum klimaneutralen Rewe-Supermarkt im Jahr 2050. Stefanie Hugot, Leiterin der Koordinierungsstelle Stadtentwicklung Bottrop, zeigte mit dem Konzept der Innovation City der Stadt Bottrop wie klimaschonende Lösungen eine grüne Zukunft der Kommune ermöglichen. Eine der Säulen des Innovationskonzepts ist die CO2-Minderung des Gebäudebestands in der Stadt.

Aus- und Fortbildung: Klare Forderung nach neuem Berufsbild

91 Prozent der Teilnehmer des COOLEKTIV Convent haben sich klar für ein neues, zusätzliches Berufsbild „Mechaniker für Kältetechnik“ ausgesprochen. In einem interaktiven Fachforum diskutierten sie in Kleingruppen konkrete Ausbildungsinhalte und entwickelten einen ersten Muster-Lehrplan. Nachdem neue Technologien aber nicht nur in der Aus-, sondern auch in der Fortbildung eine wichtige Rolle spielen, entwickelte das Fachforum Ideen für digitale Formate von Webinaren über Podcasts bis hin zu Youtube-Tutorials.

Betreiber und Planer: Entscheidungshilfe für neue Technologien

Das Fachforum Betreiber und Planer diskutierte die Lifecycle-Betrachtung für Investition und Betrieb. Das Modell, vorgestellt von Sébastien Casterman von der Honeywell Deutschland GmbH, bietet konkrete Entscheidungshilfen für die Investoren. Der größte Anteil der Gesamtkosten entfällt mit über 70 Prozent auf die Betriebskosten, die wesentlich von der Effizienz der Anlage beeinflusst werden.

Eine erste Checkliste zum Thema Service von Anlagen wurde vorgestellt und erläutert. Die Teilnehmer hatten die Aufgabe diese zu bewerten und in Gruppenarbeit zu ergänzen. „Bei der Verwendung von brennbaren Kältemitteln“, so Harald Conrad, Technischer Berater Kältemittel der Westfalen AG, „ist es zwingend erforderlich, geschultes Personal einzusetzen und die Sicherheitsvorschriften einzuhalten.“

Die Teilnehmer gaben der Initiative COOLEKTIV die Aufgabe mit auf den Weg, weitere Informationen zur Brennbarkeit sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen praxisgerecht aufzubereiten.

Politik: Schwarzmarkt bekämpfen und HFO fördern

Jörn Schwarz von Ice-TeX eröffnete mit zahlreichen Daten und Fakten den Politik-Teil des Convents: Im Ergebnis forderte er eine Trendwende beim Energieverbrauch. Zukünftig müssten die Emissionen aller Treibhausgase – nicht nur CO2 – deutlich verringert werden. Wolfgang Zaremski von Asercom AISBL stellte danach die politische Arbeit von COOLEKTIV vor. Im Mittelpunkt der vergangenen Monate stand die Unterstützung von Bund und Ländern bei der Bekämpfung des Schwarzmarkts. Illegale Kältemittel werden unkontrolliert über Europas Grenzen in den Binnenmarkt gebracht und über Online-Plattformen gehandelt. Dabei geht es in erster Linie um die Sicherheit der Anwender: Falsche Kennzeichnungen von Flaschen und die Befüllung mit unbekannten Gemischen können im Bereich der brennbaren Kältemittel zu schweren Unglücken bei der Anwendung führen.

Kritik an der Förderpraxis der Bundesregierung wurde in der anschließenden Podiumsdiskussion laut: Während die Branche den Wunsch nach einer Förderung der Entwicklung und des Einsatzes von HFO (Hydrofluorolefine) äußerte, lehnte Prof. Dr. Wolfgang Plehn vom Umweltbundesamt dies ab. Da Produkte einiger HFO in der Natur nicht abbaubar seien, gebe es wissenschaftliche Bedenken. „Für die Bundesregierung ist eine langfristige Perspektive ausschlaggebend für Förderung. Höhere Kosten z. B. für Explosions-Schutz begründen die Förderung natürlicher Kältemittel.“, erläuterte Plehn.

Intensiv erörtert haben die Teilnehmer auch die Emissionsverringerung durch den Einsatz von Wärmepumpen, die sowohl Wärme als auch Kälte erzeugen und damit die höchste Energieeffizienz aufweisen. Sie gelten als eine zukunftsfähige Lösung zur CO2-Minderung, insbesondere wenn sie über den Wohnbau hinaus im Gewerbebau und in der Industrie eingesetzt werden.

Innungsversammlung der Innung Kälte- und Klimatechnik Rheinland-Pfalz

Am 4. November 2019 war in Stromberg im Hunsrück die Innungsversammlung der Innung für Kälte- und Klimatechnik Rheinland-Pfalz. Wie schon bei den vorherigen Tagungen, fand die Veranstaltung gemeinsam mit dem Landesverband Rheinland-Pfalz des Verbandes Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e.V. (VDKF) statt. Obermeister Axel Melzer begrüßte die Tagungsteilnehmer.


Die Veranstaltung war gut besucht. Axel Melzer freute sich, dass trotz der widrigen Witterungsverhältnisse, die Kollegen den Weg zur Innungsversammlung ins Land- und Golfhotel Stromberg gefunden hatten.

In seinem Geschäftsbericht blickte Obermeister Melzer auf das Jahr 2019 zurück. Im Gegensatz zur Industrie, ist die Lage im Handwerk noch gut. Sorgen macht nach wie vor der Mangel an geeignetem Berufsnachwuchs und Fachkräften. Es ist erfreulich, dass die Zahlen der Ausbildungsverhältnisse weiter steigen, so Axel Melzer. Aber das reicht bei weitem noch nicht aus.

Axel Melzer ging auf die verschiedenen Aktivitäten der Innung im zu Ende gehenden Jahr ein. Mit einem Dank an den Gesellenprüfungsausschuss für das ehrenamtliche Engagement bei den durchgeführten Prüfungen und an seine Vorstandskollegen für die Unterstützung bei seiner Arbeit schloss Axel Melzer seinen Geschäftsbericht.

Zum  Thema „Wasser als Kältemittel und den Einsatz des Chillers” referierte Kai Hartmann von der Efficient Engergy GmbH aus Feldkirchen.

Nach dem die Regularien abgeschlossen waren, konnte Obermeister Axel Melzer die Tagung mit der Einladung zum Abendessen schließen (Quelle: Innung RLP).

November-Highlights im MeinAuto Vorteilsclub



Mit dem MeinAuto Vorteilsclub hat der BIV einen neuen Kooperationspartner für den Neuwagenkauf zu Sonderkonditionen gewinnen können.

Über den Vorteilsclub, der über Ihren BIV-Mitgliedsbereich zugänglich ist, können BIV-Mitglieder und deren Mitarbeiter jetzt Neuwagen fast aller Marken mit Nachlässen von bis zu 40% über deutsche Autohäuser beziehen.

Hier finden Sie die speziellen Angebote im November ...

Im BIV-Newsletter No 25 hatten wir Ihnen die Zusammenarbeit mit dem Vorteilsclub vorgestellt.

Neues aus dem Normenwerk

DIN EN 13487:2019-11

Wärmeübertrager - Ventilatorbelüftete Kältemittelverflüssiger und Trockenkühltürme - Schallmessung; deutsche Fassung EN 13487:2019

DIN EN 17432:2019-11 (Entwurf)

Kälteaggregate für begehbare Kühlräume - Klassifikation, Prüfung der Leistung und des Energieverbrauchs; deutsche und englische Fassung prEN 17432:2019

VDMA 24148:2019-11

Mindestanforderungen an ein technisches Datenblatt für Verkaufskühlmöbel

VDI 2052 Blatt 2:2019-11 (Entwurf)

Raumlufttechnik - Küchen - Reinigung von Luftleitungen

VDI-MT 2052 Blatt 3:2019-11 (Entwurf)

Raumlufttechnik - Küchen - Reinigung von Abluftanlagen - Schulungen (VDI-Lüftungsregeln)

Hinweise zum Datenschutz

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die den Schutz der persönlichen Daten neu regelt. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Angaben zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten sowie Informationen zu ihren Rechten und Pflichten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung ...


Newsletter No 90
Datum: 05.12.2019

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]
Newsletter No 89
Datum: 27.11.2019

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]
Newsletter No 88
Datum: 19.11.2019

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]